Kulturpolitik

Eidgenössische Volksabstimmung vom 10. Juni 2018
Suisse culture, deren Mitglied die SGBK ist, sagt JA zum Gedspielgesetz. in Kultur investieren statt die Mafia finanzieren!

EU-Programm Kultur 2014 - 2020 
Die SGBK begrüsst den Entscheid des Bundesrates zur Erteilung eines Verhandlungsmandates über die Teilnahme der Schweiz am EU-Programm Kultur 2014-2020. Eine Teilnahme am Programm Kultur ermöglicht den Kulturschaffenden aus der Schweiz, ihre Werke grenzüberschreitend zu verbreiten, sich zu vernetzen und fördert den kreativen Dialog sowie die internationale Zusammenarbeit zwischen den Institutionen. 
Es bleibt zu hoffen, dass das Abstimmungsergebnis zur Masseneinwanderunsinitiative vom 9. Februar 2014 keine negativen Auswirkungen auf die vom Bund beabsichtigten Verhandlungen hat. In diesem Zusammenhang richtet sich auch Suisseculture entschieden gegen eine Abschottung der Schweiz aus, da dies dem hiesigen Kulturschaffen erheblichen Schaden zufügen könnte. In der heutigen Zeit ist eine Teilhabe an international vernetzter Zusammenarbeit für die Kunst und die Kultur unverzichtbar geworden. 
  
EU-Konsultation zum Urheberrecht 
Die EU hat eine Konsultation zum Urheberrecht gestartet. Mehrere Dachorganisationen machen darauf aufmerksam, dass eine massive Beteiligung der Werkschaffenden sehr wünschenwert sei. Frist zur Unterzeichnung: 5. März 2014  
http://www.ssa.ch/de/news/beteiligen-sie-sich-der-kampagne-fuer-das-urheberrecht

Leerträgervergütung und Urheberrecht
www.suisseculture.ch/de/urheberrecht.html
 

Folgerecht 
Die CISAC (International Confederation of Societies of Authors and Composers) hat eine Petition für die weltweite Anerkennung des Folgerechts lanciert. Das Folgerecht ist ein grundlegendes Recht der Urheber der bildenden Kunst und Photographie. Es besteht darin, dass bei jedem Weiterverkauf, sei es in einer Auktion oder Galerie, dem Urheber ein kleiner Prozentsatz des Kaufpreises gezahlt wird. http://www.suisseculture.ch/de/archiv.html 

"Fluch oder Segen für die Kunst? Digitales Angebot - Geschäftsmodelle, die Rolle der Kunstschaffenden und das geistige Eigentum".
Diskussionsveranstaltung von Suisse culture, Freitag, 24. Mai, 2013, 15 h im Neumarkttheater, Neumarkt 5, 8001 Zürich, www.suisseculture.ch

Eidgenössische Volksabstimmung vom 11. März 2012
Suisse culture, deren Mitglied die SGBK ist, sagt JA zum Lotterieartikel "Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnützige Zwecke" und JA zur Buchpreisbindung.

Kulturförderungsgesetz KFG tritt am 1. Januar 2012 in Kraft
vgl. www.bak.admin.ch
Stellungnahme SGBK: Es ist sehr zu begrüssen, dass die Schweiz erstmals ein Kulturförderungsgesetz erhält. Kritik: Da Aufgaben vom BAK an die Pro Helvetia delegiert werden entstehen Einbussen. Die SGBK setzt sich mit Suisseculture dafür ein, dass in Zukunft ein finanzieller Ausgleich geschaffen wird.

Kulturbotschaft
29. September 2011. Die SGBK schliesst sich der Stellungnahme von Suisseculture www.suisseculture.ch zu den Beschlüssen des Ständerates zur Kulturbotschaft an:  

"Die kulturfeindliche Haltung der Mehrheit des Nationalrates wurde vom Ständerat mit knappem Mehr bestätigt. Ein Viertel der Standesvertreterinnen und Vertreter hatten nicht einmal den Mut, zu einem Ja oder Nein zu stehen. Somit wird die Pro Helvetia Kürzungen in ihrem bisherigen Förderprogramm vornehmen müssen sowie ihr vor zwei Jahren zugewiesene Aufgaben nicht umsetzen können. Die Schweiz wird punkto Kulturförderung im europäischen Vergleich wie bis anhin ein Schlusslicht bilden.
Suisseculture dankt denjenigen Mitgliedern der eidgenössischen Räte, die sich hinter die Anliegen der Kulturschaffenden gestellt haben und wird sich weiterhin mit voller Kraft dafür einsetzen, dass zumindest diejenigen Artikel des schwachen Kulturförderungsgesetzes, die in die jetzige Kulturbotschaft nicht oder nur teilweise eingeflossen sind, in der Kulturbotschaft 2016 umgesetzt werden".

Freitag 6. Mai 2011, 14.15  - 18 h, Aula PROGR, Waisenhausplatz 30, Bern
Kunst trifft Politik - eine Veranstaltung von Suisseculture zur Kulturbotschaft

Bern, 23.2.2011 - Der Bundesrat hat die Kulturbotschaft über die strategische Ausrichtung der Kulturpolitik des Bundes 2012 - 2015 zu Handes des Parlamentes verabschiedet. Er beantragt für die Umsetzung dieser Politik 637,9 Millionen Franken. In Zukunft wird alle vier Jahre eine neue Kulturbotschaft erarbeitet.  www.bak.admin.ch/kulturbotschaft

Die SGBK hat bei der Stellungnahme zur Botschaft zur Förderung der Kultur in den Jahren 2012 - 2015 vom 9.11.2010 als Mitglied des Dachverbandes Suisseculture mitgewirkt.  

Informationsquellen Kulturpolitik